Geschäftsstelle:

Schlesierweg 13

29320 Hermannsburg
Tel.: 05052 / 3872

 

E-Mailkontakt

 


Redaktionsschluss für die
56. Ausgabe der
TuS-Vereinsnachrichten
Frühjahr 2018 ist am 30.03.2018


 

 

Sportfeste

TUS Open mit Tennis-Vereinsmeisterschaften

„Bewegung für alle ist nicht nur ein Hobby der Unentwegten. Alle haben sie um ihrer Gesundheit willen nötig.“ Unter diesem Motto des Vorsitzenden veranstaltete der TuS Hermannsburg am vergangenen Samstag sein TuS open.

 

Im Rahmen der Tennis-Jugendvereinsmeisterschaften weihten Georg Gremels, der 1. Vorsitzende, und Bürgermeister Axel Flader zwei renovierte Tennisplätze ein. Dr. Gremels dankte zuerst allen, die direkt zur Finanzierung der Baumaßnahme beigetragen hatten: der Sparkassenstiftung und Herrn Belau, der leider verhindert war, dem Landes- und Kreissportbund, dem Landkreis Celle sowie der Gemeinde Hermannsburg, die nicht nur durch einen finanziellen Zuschuss, sondern auch durch die großzügige Verpachtung des Geländes bis 2029 die Arbeit des Vereins fördert.

 

Sportfest

Parallel wurde auf dem Waldsportplatz ein lebendiges Programm für Besucher geboten: Kinderschminken, Glücksrad und Geschicklichkeitsspiele für die Kleinen. Im Rahmen der Fußballabteilungen die Aktion „ Kinder stark machen für ein suchfreies Leben“ für die etwas Älteren. Beim Torwand-Schießen wurden den ganzen Tag über Sachpreise verteilt.

 

Fußballer nahmen die Gelegenheit wahr, das DFB-Abzeichen abzulegen. Die U9 spielte trat zu einem Freundschaftsspiel gegen den VFL Bad Nenndorf an. Handballerinnen (D-Jugend) der JSG Örtzetal trennten sich unentschieden vom TuS Berge.

 

Die neue Abteilung Ultimate Frisbee zeigte erstmals ihren schnellen Sport. Die Faustballer feierten 45 Jahre Faustball im TuS Hermannsburg mit einem Einlagespiel gegen den Bezirksoberligisten TuS Eicklingen. Sogar die Volleyballer und die Tischtennis-Herren, die sonst nur in der Halle spielen, waren auf dem Platz vertreten. Die Männer-Turngruppe fuhr mit Ihrem Zwölfsitzer-Fahrrad vor und zeigte Übungen aus einem Gymnastikprogramm. Und wer die Zumba-Damen gesehen hat, weiß nun, dass es dabei um schweißtreibenden Sport handelt – nicht nur in der Mittagssonne. Die Judoka hatten für ihre Wurf- und Fallübungen ihre ganz junge Nachwuchskämpfer aufgeboten und Kämpferinnen aus der 2. Bundesliga.

 

Das Ganze wurde begleitet von einem umfassenden Informationsangebot. Auch viele Aktive nützten die Gelegenheit genutzt, um einmal zu schauen, was die anderen Abteilungen zu bieten haben. Alles in allem: ein gelungener Tag für Gäste und Mitwirkende.

 

Zur Fotogalerie von Pauline Meyer.